Mallorca Police

Die Autoversicherer haben eigens für Mietfahrzeuge, die im Ausland gemietet werden, eine Zusatz-Haftpflichtversicherung in ihrem Produkt-Portfolio. Diese sogenannte Mallorca Police gilt europaweit und hat übrigens nur dem Namen nach mit der spanischen Insel Mallorca zu tun.

Der Grund für diese Zusatzversicherung ist einleuchtend und logisch: In vielen europäischen Ländern haftet die Kfz-Haftpflichtversicherung nur mit sehr niedrigen Mindestversicherungssummen. Wenn Sie dann im Urlaub ein Leihwagen mieten, ist dieser oftmals unterversichert. Falls Sie dann zum Verursacher eines Unfalls werden, kann es Ihnen passieren, dass Sie einen erheblichen Anteil der Kosten selbst tragen müssen. Insbesondere wenn es um Personenschäden geht, können Sie mit hohen Schadensersatzforderungen rechnen. Speziell für solche Fälle gibt es die Mallorcapolice. Sie ist vor allem geschaffen, um auch im Ausland über einen ausreichenden Versicherungsschutz zu verfügen.

Sie können die Mallorca Police bei Ihrer Versicherung für die Zeitdauer von einem bis zu 12 Monaten gegen einen angemessenen Beitrag erwerben. Manche Versicherer haben den Schutz der Mallorcapolice bereits kostenlos und beitragsfrei in ihrer normalen Versicherung integriert. Sie sollten also bereits vor Ihrem Urlaub prüfen, ob und in welchem Maße Ihre Versicherung Schäden während des Urlaubs übernimmt. Die Mallorca Police übernimmt allerdings keine Schäden am Mietwagen selbst, da sie nur eine Erweiterung der Kfz-Haftpflicht Versicherung ist. Für Schäden am Mietwagen sollten Sie den Abschluss einer Vollkasko Versicherung in Erwägung ziehen.

Werbung