Autoversicherung kündigen

Kündigungsfrist

Die Kündigungsfrist zur ordentlichen (Stichtag Kündigung) Kündigung für eine Kfz-Versicherung beträgt im Allgemeinen einen Monat.
Haben Sie also die Absicht, Ihre aktuelle Versicherung zu kündigen, um in eine andere zu wechseln, sollte der Stichtag zur Kündigung immer der 30. November eines jeden Jahres sein, denn die meisten Versicherungen beginnen immer am 01.01. eines jeden Jahres.
Wollen Sie fristgemäß Ihre Autoversicherung kündigen ist folgendes zu beachten:

Kündigen per Post

Falls Sie die Kündigung auf dem Postweg erledigen wollen, sollten Sie den Brief stets per Einschreiben frankieren lassen, (noch sicherer Einschreiben mit Rückschein), damit Sie auch die schriftlichen Bestätigung vom Empfänger erhalten.
Somit sind Sie immer auf der richtigen Seite und können im Streitfall nachweisen, dass Sie die Kündigung fristgemäß eingereicht haben.

Autoversicherung persönlich kündigen

Auch wenn Sie die Kündigung persönlich zu Ihrer Versicherung bringen, lassen Sie sich immer eine schriftliche Bestätigung über den Erhalt mit Datum und Unterschrift geben.
Sollte es ohne diese Bestätigung, wirklich einmal zum Streit kommen, haben Sie nichts in der Hand, um nachweisen zu können, dass Sie Ihre Kündigung wirklich fristgerecht eingereicht haben und bei Unklarheit über den Eingang, verlängert sich automatisch Ihre bisherige Versicherung um ein Jahr.
Die außerordentliche Kündigung (aieh auch Sonderkündigungsrecht), bleibt hiervon jedoch unberührt.

Sonderkündigungsrecht

Unter bestimmten Voraussetzungen, ist es allerdings doch möglich seine bestehende Versicherung mit sofortiger Wirkung und zu jeder Zeit zu kündigen. In nachfolgenden Fällen hat der Versicherungsnehmer das Recht auf eine außerordentliche Kündigung des Versicherungsvertrages:

  • Bei einem Fahrzeugwechsel oder bei einer Neuzulassung (neue Typklasse)
  • Im Schadensfall (hier haben beide Parteien ein Sonderkündigungsrecht)
  • Bei einer Beitragserhöhung seitens des Versicherers
  • Bei einer Änderungen der Regionalklasse
  • Bei einer Änderung der Vertragsbedingungen

Sonderkündigung bei Fahrzeugwechsel

Wechseln Sie Ihr Fahrzeug, ist es ganz einfach aus Ihrem bestehenden Vertrag aussteigen. Denn Sie müssen mit Ihrem neuen Kfz nicht bei Ihrer bisherigen Versicherung bleiben. In diesem Fall können Sie auch im laufenden Kalenderjahr wechseln.

Sonderkündigung im Schadensfall

Hier kann der Vertrag ohne Frist und auch im laufenden Versicherungsjahr beendet werden.
Bei einer Schadensmeldung zu kündigen war in der Vergangenheit weniger ratsam, da man die im Voraus gezahlten Versicherungsbeiträge nicht zurück erhielt. Seit Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes ist jedoch das Prinzip der Unteilbarkeit der Prämie abgeschafft worden, d.h. der Versicherungsnehmer muss generell nur für den Zeitraum in dem auch der Versicherungsschutz besteht, für die Versicherung bezahlen.
Will man also im Schadensfall kündigen, hat man hierzu nach der Regulierung des Schadens einen Monat Zeit.

Beitragserhöhung, Änderung der Typklasse oder Regionalklasse

Kommt es zu einer Erhöhung der Versicherungsbeiträge weil bspw. das Fahrzeug in eine höhere Typenklasse eingestuft wird, oder Ihre Regionalklasse teurer geworden ist, tritt das so genannte Sonderkündigungsrecht in Kraft, womit Ihnen das Recht einräumt wird, Ihre bestehende Versicherung innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe der Erhöhung zu kündigen.
Zu beachten ist, dass die außerordentliche Kündigung in jedem Fall schriftlich zu erfolgen hat. Hier finden Sie mehr zum Thema Sonderkündigungsrecht

Nutzen Sie unseren Versicherungsvergleich vor der Kündigung

Der neue Kfz Versicherungsvertrag sollte vor einer Kündigung bereits geregelt sein. Schauen Sie also rechtzeitig nach einem neuen Versicherungs-Anbieter: Beim Vergleich der unterschiedlichen Kfz Tarife hilft Ihnen unser Kfz Versicherungsrechner

Werbung