Motorradversicherung

Werbung

Ratgeber: Geschickt verhandeln beim Autokauf

Beim Autokauf eines Neuwagen lässt sich durch geschicktes Verhandeln oftmals Einiges an Geld sparen, und zwar in Form eines Rabattes bzw. eines Preisnachlasses beim neuen Fahrzeug. Da natürlich die Autoverkäufer andererseits ein Interesse daran haben, einen so hohen Preis wie möglich zu erzielen, kommt es seitens des Autokäufers auf eine geschickte Verhandlungstaktik an. Unser Ratgeber kann mit den folgenden Tipps sicherlich eine gute Hilfestellung geben, wie man in der Praxis erfolgreich beim Autokauf verhandeln kann.

Die Vorteile des Barzahlers

Die Grundlage des cleveren Verhandelns beim Autokauf ist auf jeden Fall die Tatsache, dass man als Barzahler auftreten kann. Man sollte demnach nicht das Finanzierungsangebot des Autohändlers nutzen, auch wenn dieses von den Zinsen her zunächst attraktiver zu sein scheint, als das Angebot der eigenen Bank. Denn nimmt man den Autokredit bei der Bank in Anspruch, hat man als Barzahler beim Autohändler eine deutlich bessere Verhandlungsposition. Den Rabatt muss man allerdings aus eigener Initiative heraus ansprechen, denn von sich aus wird kein Autohändler den Kunden auf einen möglichen Preisnachlass hinweisen. Die Verhandlungen sollte man von einem festen Preis aus starten. Hier bietet sich der Listenpreis des Fahrzeugs bzw. der ausgeschriebene Verkaufspreis beim Händler an.

Das Finanzierungsangebot als Argument für einen Rabatt nutzen

In vielen Fällen bietet der Autohändler eine sehr günstige Finanzierung an, damit der Kunde ein Auto bei ihm und nicht bei der Konkurrenz kauft. Dieses Angebot sollte man sich auf jeden Fall zunächst anhören, es ist also nicht ratsam, dass man sofort erwähnt, dass man das Auto bar zahlen möchte. Bietet der Autohändler nämlich einen sehr geringen Zinssatz oder sogar eine zinslose Finanzierung an, dann kann man bereits sicher davon ausgehen, dass ein Rabatt auf jeden Fall zu erzielen ist. Das liegt in erster Linie daran, dass der Autohändler die aus der Ratenzahlung entstehenden Kosten (Vorfinanzierung) selber tragen müsste. Fallen diese Vorfinanzierungs-Kosten jedoch weg, weil der Autokäufer keine Finanzierung beim Händler in Anspruch nimmt sondern sofort den vollständigen Kaufpreis zahlt, ist das ein sehr gutes Argument für einen Rabatt als „Gegenleistung“ seitens des Händlers. Von der jeweiligen Partnerbank bekommt der Autohändler nämlich „nur“ den reinen Verkaufserlös des Fahrzeuges, wobei Zinsen und ein Ausfallrisiko nicht in dieser Summe erhalten sind. Für den Autokäufer bedeutet das in der Praxis, dass diese Differenz zwischen dem Gesamterlös und dem „Erstattungsbetrag“ der Autobank an den Händler (Abschlag) der Mindestbetrag ist, welchen er als Rabatt erzielen kann. Liegt man hier selber mit einem günstigen Ratenkredit Angebot für den Autokauf unter dem Finanzierungspreis des Händlers, hat man i.d.R. schon mal gute Karten.

Hier günstige Kfz Finanzierungsangebote vergleichen

Welchen Betrag kann man konkret als Rabatt erzielen?

Basierend auf der zuvor beschrieben „Beziehung“ zwischen Autohändler und Autobank kann der Autokäufer also einen Rabatt erzielen, der durchaus im zweistelligen Prozentbereich liegt. Wie hoch kann dieser Rabatt konkret sein? Dazu ein Beispiel: Liegt der Finanzierungsbetrag beispielsweise im Bereich von 20.000 Euro, dann würde der Autohändler Finanzierungskosten haben, die etwa 2.500 Euro betragen. Ausgegangen wird dabei von einer Laufzeit der Finanzierung von vier Jahren und einem Zinssatz von sechs Prozent. Diese Finanzierungskosten fallen nun für den Händler weg, wenn man das Auto bar bezahlt und somit könnte man in diesem Beispiel mindestens einen Rabatt von 2.500 Euro erzielen. Neben der Barzahlung als Argument für einen Preisnachlass gibt es noch weitere Tipps, wie man clever beim Autokauf verhandelt und Rabatte erzielt.

Checkliste und weitere Tipps zum erfolgreichen Verhandeln

  • den Altwagen besser privat als beim Autohändler verkaufen
  • verschiedene Automodelle vergleichen und nicht direkt auf ein Modell  „festlegen“
  • ausreichend Zeit beim Vergleichen und Verhandeln nehmen
  • keinesfalls „spontane“ Entscheidungen oder unter Zeitdruck treffen
  • schriftliche Angebote geben lassen
  • nicht mit einem Rabatt von unter 10 Prozent zufrieden geben
  • auf einen Komplettpreis inklusive aller Extra-Ausstattungen etc. bestehen
  • alle Details vertraglich festhalten lassen

Hier geht es zu unserem tagesaktuellen Autokreditvergleich

Hier geht es zu kostenlosen Autoversicherungsrechner

Werbung