Autoversicherung Tarife im Test

Ein Vergleich der unterschiedlichen Autoversicherung Tarife ergibt: Teilweise erhebliche Preisunterschiede bei den Autoversicherungen im Test.

Autoversicherung Test 2011/2012

Zum Ende des Jahres 2011 kommt es besonders darauf an, die Autoversicherungen einem genauen Vergleich zu unterziehen. Die Versicherungsprämien werden zum Teil deutlich teurer werden, gleichzeitig gibt es aber aufgrund von Änderungen bei den Schadenfreiheitsklassen neue Sparmöglichkeiten. Die meisten Autofahrer können noch bis zum 30. November ihre Autoversicherung wechseln. Bei ihrem jüngsten Autoversicherung Test hat die Stiftung Warentest Preisunterschiede von fast 900 Euro zwischen den einzelnen Tarifen festgestellt.

Autoversicherungen Test offenbart hohe Preisunterschiede

Die Stiftung Warentest hat ihren Test Autoversicherung auf Basis von verschiedenen Modellkunden durchgeführt. Dabei wurden 152 verschiedene Tarife von 79 Versicherungen untersucht. Egal ob Fahranfänger, junge Familien oder Vielfahrer, bei allen Kundengruppen gab, es teilweise erhebliche Unterschiede bei den Preisen. Zu den größten Preisdifferenzen kam es bei der Kategorie der Fahranfänger. So bezahlt beispielsweise ein 19 jähriger Autofahrer mit einem 11 Jahre alten Ford Fiesta im günstigsten Tarif 1377 Euro für eine KFZ-Haftpflichtversicherung. Beim teuersten Anbieter wurden für die gleichen Leistungen dagegen unglaubliche 4584 Euro verlangt. Bei der jungen Familie betrugen die Unterschiede beim Test Autoversicherung immerhin noch 717 Euro und bei einem Rentner waren es 857 Euro.

Hier geht es zum kostenlosen Autoversicherungen Test
Zum Kfz Versicherung Test bitte hier klicken

Mehr als 200 Tarife im Vergleich u.a.:

Mit den neuen Schadenfreiheitsklassen sparen

Bei einigen Anbietern kommt es ab nächstem Jahr zu einer Reform bei den Schadenfreiheitsklassen. Insbesondere profitieren davon Führerscheinneulinge sowie ältere Autofahrer mit einer hohen Schadenfreiheitsklasse. Bisher endete die Rabattstaffel bei der Klasse 25 und einem Beitragssatz von etwa 30 Prozent. Künftig wird diese bei einigen Versicherungen bis zur Schadenfreiheitsklasse 35 erweitert. Versicherte in der entsprechenden Klasse zahlen dann nur noch 20 Prozent des ursprünglichen Beitrags. Zudem werden den einzelnen Schadenfreiheitsklassen andere Beitragssätze zugeordnet. Betrug dieser bei der SF 16 bisher 40 Prozent sinkt der Satz nun je nach Versicherung auf einen Satz von 30 Prozent. Auch für Fahranfänger gibt es neue Einstufungen. Statt wie bisher mit einem Satz von 230 Prozent können diese nun teilweise auch mit einem Beitragssatz von 100 Prozent starten.

Neues Rabattsystem jedoch nicht immer günstiger

Wie der Autoversicherung Test jedoch auch zeigt, müssen die neuen Rabatte nicht zwangsläufig auch eine Ersparnis bringen. Denn gleichzeitig mit den neuen Rabatten ziehen auch die Prämien kräftig an. Deshalb raten die Tester nach ihrem Autoversicherung Test zu einem Versicherungsvergleich. Nur so können Versicherungsnehmer unter der Vielzahl von verschiedenen Tarifen den individuell günstigsten herausfinden.

Weitere Erkenntnisse des Autoversicherungen Test

Wie der Autoversicherung Test weiter ergab, werden die einzelnen Tarife immer individuelle gestaltet. Zudem bieten die einzelnen Tarife zahlreiche Rabattmöglichkeiten, mit denen sich die Prämie zusätzlich senken lässt. Nicht nur das Alter des Versicherungsnehmers, sondern auch die Anzahl der gefahrenen Kilometer, der Beruf, die Wohnsituation oder der Nutzerkreis der Personen welche das Fahrzeug fahren spielen bei der Prämie eine Rolle. Zudem können die Versicherungsnehmer ihren Tarif ganz nach den eigenen Wünschen gestalten. So können zum Beispiel Fahrer von Neuwagen einen erweiterten Neuwertzusatz vereinbaren oder Inhaber von hohen Schadenfreiheitsklasse einen Rabattretter wählen.

Tarife online vergleichen

Der Autoversicherung Test zeigt ganz deutlich, dass ein Preisvergleich bei den Autoversicherungen selten so angebracht war, wie in diesem Jahr. Denn vorerst greifen die eingeführten Vergünstigungen ausschließlich für neu abgeschlossene Verträge. Bestandskunden können hiervon nicht profitieren. Mit einem online Tarifrechner lassen sich bis zu 180 Tarife zu tagesaktuellen Konditionen vergleichen. Zudem kann der Versicherungsnehmer genaue angeben, welche Leistungen der Versicherungsvertrag enthalten soll. Somit ist sichergestellt, dass auch wirklich nur die passenden Tarife angeboten werden. Nach dem Versicherungsvergleich besteht die Möglichkeit, direkt online einen Versicherungsantrag bei einer günstigeren Autoversicherung zu stellen. Ein Vergleich der unterschiedlichen Autoversicherung Tarife ergibt: Teilweise erhebliche Preisunterschiede bei den Autoversicherungen im Test.

Im KFZ Haftpflicht Bereich, in dem die Leistungen der Autoversicherungen oftmals sehr ähnlich sind, kommt es oftmals zu mehreren hundert Euro Beitragsersparnis pro Jahr. Da die Beiträge der einzelnen Versicherungen von Jahr zu Jahr Schwankungen unterworfen sind (aktuell sind sie im steigen) lohnt ein kostenloser Autoversicherungsvergleich im jährlichen Turnus.

Aber auch nach einem Unfall, beim Fahrzeugwechsel oder wenn der Versicherer seine Beiträge erhöht, bzw. die Autoversicherung die Bedingungen des Versicherungsvertrages so ändert, dass daraus erhöhte Versicherungskosten entstehen, besteht ein Recht auf Sonderkündigung. Will man von diesem Recht Gebrauch machen empfiehlt sich natürlich im Vorfeld ganz besonders ein Versicherungsvergleich um auch tatsächlich in einen neuen, günstigeren Tarif zu wechseln.
Nutzen Sie daher unseren kostenlosen Autoversicherungsvergleich und sehen Sie selbst wie Ihre Versicherung im Autoversicherungen Test abschneidet, Ihr Portemonnaie wird es Ihnen danken. Ein Vergleich geht schnell und ist kostenlos, die 5 Minuten Zeitaufwand sind also gut investiert.

Trackback URL

http://www.kfzversicherung-infos.de/trackback/179

Werbung